Yachtcharter in Kroatien

Weit über tausend Buchten und Häfen laden zum maritimen Erlebnis beim Yachtcharter in Kroatien ein.
Der ideale Ort zum Segeln, Motorbootfahren oder für Wassersport jeglicher Art. Die schier endlose Ansammlung von Inseln, Riffen und Felsen machen Yachtcharter in Kroatien zu einem einmaligen Erlebnis.
Der besondere Reiz der kroatischen Küsten liegt in ihrer Geschichte. Bis heute kann man in ihren Hafenstädten, die Spuren der Venezianer , Römer und Byzantiner spüren. Wer  durch die alten Gassen schlendert spürt die Geschichte in den Monumenten und Bauwerken!
Beim Yachtcharter in Kroatien haben Sie die Möglichkeit viele historische Orte direkt vom Meer aus zu erkunden.
 
Die kroatische Küste lässt sich grob in vier Abschnitte einteilen:
Im Norden beginnend mit der Halbinsel „Istrien“ mit unzähligen, wunderschönen Hafenstädtchen wie Rovinj, Porec und Pula und den Kvarner Inseln Krk, Rab, Cres und Losinj.
Südlich schließt sich der ca 450 KM lange Küstenstreifen „Dalmatien“ an. Mit der Inselansammlung „Kornaten“ vor der Küste Norddalmatiens. Hier befinden sich die Städte Biograd, Zadar, Sukosan, Murter, Sibenik, Tribunj und Primosten.
Noch weiter im Süden kommt die Region um Split und Trogir, mit den großen Inseln Brac, Hvar, Solta, Vis und Korcula.
Ganz im Süden schließlich liegt Dubrovnik, von wo aus sich ein Törn zu der vorgelagerten Inselgruppe der Elaphiten, sowie dem benachbarten Montenegro anbietet.
 
Die kroatische Adria ist generell ein ruhiges Meer ohne hohe Wellen und nur schwacher Meeresströmung.
Aufgrund der überwiegend felsigen Küste ist das Wasser erstaunlich klar (Wasserdurchsichtigkeit reicht bei guten Verhältnissen bis zu faszinierenden 50 Metern Tiefe) und eignet sich hervorragend zum Schnorcheln und allen anderen Wassersportvergnügen. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen liegen im Sommer zwischen 21° C bis 16° C.
Kleine Stadthäfen, meist im Herzen von wunderschönen antiken Stadtkernen laden zum Verweilen ein.
Stolz werden hier alte Bräuche und mediterrane Traditionen gepflegen.
 
Kroatien hat in den letzten Jahrzehnten enorm in seine nautische Infrastruktur investiert.
Zwischenzeitlich gibt es neben den ca 300 kleinen Häfen auch ca 50 große  Marinas, welche hervorragend ausgestattet sind und einen Komplettservice bieten. Neben Instandhaltungs- und Reparaturservice, bieten sie zumeist auch alle anderen Dienstleistungen des täglichen Bedarfs.  In der Regel findet man hier auch gute Restaurants mit lokalen Spezialitäten oder „Konobas“, die lokalen Weinschänken.
 
Hinzu kommen hunderte wunderschöner Buchten, die sichere Ankerplätze bieten. Meist sind fest verankerte Bojen zu finden, an denen man kostenlos, oder gegen geringe Gebühr festmachen kann.
 
Kroatien ist auch Weinanbaugebiet. Es gibt ausgesprochen guter Weine und trotz anziehender Preise ist der Restaurantbesuch noch immer relativ preiswert.
Das alles spricht für Yachtcharter in Kroatien und lässt die Besucherzahlen und auch Preise kontinuierlich ansteigen.
 
Ein idealer Ort zum Yachtchartern! Yachtcharter in Kroatien ist immer eine Reise wert!
 
Wenn Sie jetzt sagen „Ich möchte in Kroatien günstig ein Segelboot mieten oder eine Yacht chartern“ Dann sind Sie bei den Experten von Globalcharter genau richtig. Mit einem Klick haben Sie Zugriff auf tausende von Yachten die Sie direkt und ohne Umwege Online buchen können.
 

 
Inseln:
 
Die größten Inseln Kroatiens (Einfach den Namen anklicken um detaillierte Infos zu bekommen)
Insel                     Fläche [km²]
Cres                      405,78
Krk                        405,78
Brač                       395,44
Hvar                      299,66
Pag                        284,56
Korčula                  276,03
Dugi Otok            114,44
Mljet                     100,41
Rab                        90,84
Vis                         90,26
Lošinj                    74,68
 

 
Klima / Winde:
 
Im Landesinneren bzw. Nordosten Kroatiens herrscht kontinentales Klima. Die mittleren Temperaturen im Sommer betragen ca 26 °C. Der Jahresniederschlag beträgt etwa 750 Millimeter.
Das Klima an der adriatischen Küste hingegen ist mediterran und wesentlich feuchter . Die Sommer sind sonnig und trocken, während die Winter regenreich und gemässigt sind. Der Jahresniederschlag ist mit etwa 3.000 Millimetern im Süden und 1.800 im Norden der Küste erheblich höher als im Landesinneren. Die gelegentlich an den Küstenregion auftretenden kalten Fallwinde „Bora“,  gehören zu den stärksten der Welt.
 
 
Die 5 wichtigsten Winde in der Adria
 
Bora
Die Bora ist ein kalter, frischer bis stürmischer Wind aus nordöstlicher Richtung. Die Bora entsteht bei hohem Luftdruck und stürzt in heftigen Böen von den Bergen aufs Wasser. Sie kann zu jeder Jahreszeit auftreten, ist im Winter aber deutlisch häufiger und stärker als im Sommer. Die Bora ist recht unberechenbar, sie kommt plötzlich und lässt sich nur schwer vorhersagen. Normalerweise dauert die Bora im Sommer zwischen wenigen Stunden und 2 Tagen. Als Vorzeichen gelten Wolkenbildungen auf den Kämmen der Küstengebirge.
Besonders gefährlich ist sie in Kvarners, im Velebit-Kanal, Sibenik, Split, Peljesac und Dubrovnik wo die Böen Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/H erreichen können.
Je näher an der Küste, desdo stärker sind die Winde. Wenn man Warnhinweise auf eine Bora hat, sollte man sich die Windrichtungen in der Ankerbucht genau anschauen (Bora kommt aus Südost, Vegetation wächst mit der Windrichtung). Da die Winde vom Gebirge auf die Küste fallen sollte man Buchten am Fuße der Gebirge meiden. Die Häfen sind sicher.
 
Maestral
Der Maestral ist der typische, angenehme Sommerwind, der bei schönem Wetter und hohem Luftdruck tagsüber aus Nordwest weht. Zum Abend hin flaut er ab. Er kann bis zu 5 Beaufort erreichen und verursacht nur leichten Seegang.

Burin

Das nächtliche Gegenstück zumMaestral ist der Burin. Er weht in Istrien aus Nord-Nordost und in Dalmatien aus Ost-Südöstlicher Richtung. Kurz vor Sonnenaufgang ist er am stärksten, bevor er dann schnell abflaut.

 

Jugo
Der Jugo (Schirokko) ist ein warmer, feuchter Wind aus Südost, der in Istrien zwischen März und Juni, in Dalmatien zwischen Oktober und Januar auftritt. Im Durchschnitt erreicht er ca 5 Beaufort, selten auch Sturmstärke. Der Jugo braucht ca 36 bis 48 Stunden, um sich zu entwickeln und dauert dann bis zu drei Tage,  oft begleite von starkem Niederschlag.

Newera
Bei der Newera handelt es sich um Unwetterstürme oder Gewitter mit starkem Westwind, die in den Sommermonaten vor allem in der Nord-Adria auftreten. Die Newera ist örtlich begrenzt und tritt nur sehr kurz auf. Die kurz vorher einsetzenden Vorboten sind Anstieg der Temperatur und hohe Luftfeuchtigkeit. Umbedingt die Sturmwarnungen im Wetterbericht oder Wetterfunk beachten.

 
 
Benachrichtigungen über das Wetter auf dem adriatischen Meer (englisch, kroatisch)
Die Radiostationen der Küste übertragen täglich Daten über das Wetter und Wettervorhersagen  in kroatischer und englischer Sprache:
Radio Rijeka UKW Kanäle 24: 05,35 h, 14,35 h, 19,35 h
Radio Split UKW Kanäle 07, 21, 23, 81: 05,45 h, 12,45 h, 19,45 h
Radio Dubrovnik UKW Kanäle 07, 04: 06,25 h, 13,20 h, 21,20 h
 
Auf den VHV-Sendern werden ständige Wetterprognosen in deutsch ausgestrahlt.
Die Wettervorhersagen werden ununterbrochen alle 10 Minuten ausgestrahlt und um 07:00 h, 13:00 h und 19:00 h (Ortszeit) aktualisiert. Ausgegeben wird die aktuelle Situation, eine kurze Prognose für die nächsten 24 Stunden und Daten über den Luftdruck.
Kanäle:
VHF-Kanal 73 für die nördliche Adria / westliche Küste Istriens
VHF-Kanal 69 für die nördliche Adria / östlicher Teil
VHF-Kanal 67 für die mittlere Adria / östlicher Teil
VHF-Kanal 73 für die südliche Adria / östlicher Teil
 

 

Häfen/Ankerbuchten:
Kroatien ist in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Segelrevieren Europas geworden.
Im Zuge dessen wurde enorm in die nautische Infrastruktur investiert und eine vielzahl von neuen und gut ausgestatteten Marinas errichtet.
Die ca 50 großen Marinas bieten zusammen rund 13.000 Liegeplätze, von denen knapp die Hälftezur staatlichen ACI-Kette (Adriatic Croatia International Club) gehören. Neben Instandhaltungs- und Reparaturservice, bieten sie zumeist auch alle anderen Dienstleistungen des täglichen Bedarfs.  In der Regel findet man hier auch gute Restaurants mit lokalen Spezialitäten oder „Konobas“, die lokalen Weinschänken.
 
Liegegebühren für Charteryachten in Ankerbuchten in Kroatien
In einigen Buchten ist das Ankern für Charteryachten gebührenpflichtig. Die Preisliste sollte einsehbar und vom Hafenamt oder der zuständigen staatlichen Behörde beglaubigt sein.
 
Blaue Flagge für Umweltbewusstsein
Kroatiens Adriaküste rühmt sich damit, der sauberste Küstenstrich im gesamten Mittelmeer zu sein. Damit es so bleibt, werden seit Jahren große Anstrengungen unternommen.
Umweltbewusste Marinas sind mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.
 
Hafenordnungen
Beim Yachtcharter in Kroatien sind einige Regeln zu beachten:
Yachten über 12 m Länge, müssen sich mindestens 150 m von der Küste entfernt halten.
Yachten unter 12 m Länge müssen sich mindestens 50 m von der Küste entfernt halten.
Andere Wassersportfahrzeuge ohne eigenen Antrieb, wie Ruderboote, Surfer und Wellenreiter, Kanus, Kajaks, Gondeln, Paddel- und Tretboote dürfen auch näher zur Küste fahren, sich jedoch nicht weiter als 500 Meter von der Küste entfernen. 
Bei Naturstränden ist vom Yachtcharter in Kroatien ein Abstand von 150 m einzuhalten.  
Die Nutzung von Jet-Skis, Skooter oder ähnlichem ist nur mit einem Mindestabstand von 300 Metern zur Küste gestattet.
Beim Ein- und Auslaufen aus dem Hafen muss die Geschwindigkeit der Charteryacht so gesenkt werden, dass leichtes stoppen möglich ist. 
Baden, Surfen und Wasserskifahren sind im Bereich von Hafenanlagen verboten.
Das Schwimmen außerhalb der Begrenzungen von Strandanlagen und in einer Entfernung von mehr als 100 m von Naturstränden. 
Selbstverständlich ist jegliche Verschmutzung des Wassers mit Abfällen, Ölen etc streng verboten.
 
 
Im Normalfall sind Marinas das ganze Jahr über geöffnet. Ausnahmen sind die ACI Marina Rab, ACI Marina Zut, ACI Marina Piskera und die ACI Marina Palmizana die aktuell nur vom 1. April bis 31. Oktober geöffnet sind.
 
Häfen in Kroatien

 
Nationalparks:
 
Kroatien verfügt über viele, landschaftlich sehr reizvolle Natur- und Nationalparks.
Der Eintritt oder die Liegegebühren sind teilweise sehr hoch. Günstiger ist es, das Ticket vorab in einer der Zahlreichen Verkaufsstellen in einer Marina zu kaufen. Die 5 größten  Parks an der Küste sind:
 
 
Nationalpark Brijuni: Er umfasst vierzehn Inseln vor der Südwestküste Istriens nahe Pula. Mit der Yacht kann dan den Nationalpark über den Hafen von Veliki Brijuni erreichen. Die Nähe zum Park spiegelt sich natürlich in den recht hohen Liegegebühren nieder.  www.np-brijuni.hr

Naturpark Telascica: Er umfasst den südöstlichen Teil der Insel Dugo Otok, in der Nähe von Zadar.

Der Park hat unzählige wunderschöne Ankerbuchten.  Die Liegegebühren werden bequem per Boot direkt an der Yacht eingetrieben.  www.telascica.hr  
Nationalpark Kornati: Er umfasst die ganze Kornaten Inselgruppe mit Ihren ca 90 Inseln und ist gleichzeitig der gößte Nationalpark. Auch hier gibt es unzählige Ankerbuchten, die teilweise mit Bojen ausgestattet sind.  www.kornati.hr

Nationalpark Krka: Dieser wunderschöne Park ist für seine wunderschönen Wasserfälle bekannt die zum Baden einladen. Er liegt auf dem Festland südlich der Kornaten. Die Krka Wasserfälle sind bequem zu Fuß von der Marina Skradin zu erreichen.l www.npkrka.hr

Nationalpark Mljet: Er befindet sich auf dem nordwestlicher Teil der Insel Mljet. Am Besten man ankert in den Buchten Pomena oder Polace. www.np-mljet.hr

 

 

Rechtliches:
 
Sprechfunkzeugnispflicht für Skipper von Charteryachten
Charterboote sind nach kroatischem Recht als gewerbliche Schiffe klassifiziert und müssen mit einem UKW-Funkgerät ausgerüstet sein. Deshalb ist jeder Skipper (oder andere Person an Bord) verpflichtet, ein UKW-Sprechfunkzeugnis oder ein Allgemeines Sprechfunkzeugnis oder ein Short Range Certificate (SRC) zu besitzen.
Es gibt aber für Ausländer auch die Möglichkeit, eine Prüfung bei einem kroatischen Hafenamt abzulegen und auf diese Weise eine UKW-Sprechfunklizenz zu erwerben.
 
Wissenswertes zu Führerschein
Für das Befahren der kroatischen Küstengewässer muss der Bootsführer einen Führerschein besitzen. Und zwar den, der im Heimatland zum Befahren vergleichbarer Gewässer vorgeschrieben ist.
Für deutsche Skipper ist das der Sportboot-Führerschein See (SBF See), für österreichische Skipper die amtlichen Befähigungsausweise 2-4 oder das entsprechende International Certificate for Operators of Pleasure Craft. Bürger der Schweiz brauchen mindestens den Führerschein für Yachten auf See (B).
Alkoholgrenze und Geschwindigkeitsgrenzen
Beim Yachtcharter in Kroatien sollten Sie beachten, dass in kroatischen Gewässern generell die 0,0 Promillegrenzegilt.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
In Buchten und Häfen ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 4 Knoten (ca. 7.5 km/h).
Bei Fahrten durch Meeresengen und Kanäle muss die Geschwindigkeit gedrosselt werden..
Darüber hinaus gelten in einzelnen Abschnitten und Buchten eigene Geschwindigkeitsbegrenzungen die umbedingt eingehalten werden sollen.
 
 
Einreisebestimmungen / Quelle: Auswärtiges Amt:
 
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
 
Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass oder Vorläufiger Reisepass oder Personalausweis oder Vorläufiger Personalausweis oder Kinderreisepass.
 
Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.
Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. 
Von der Einreise mit einem als gestohlen/verloren gemeldeten und wieder aufgefundenen Personaldokument wird abgeraten. Auch wenn die örtliche deutsche Polizei bzw. Passbehörde die Fahndung nach diesem Dokument aufgehoben hat, besteht keine Garantie, dass diese Information auch an den Grenzkontrollstellen vorliegt.
Seit dem EU-Beitritt Kroatien gelten grundsätzlich die Aufenthaltsbestimmungen der EU. Das neue kroatische Aufenthaltsrecht ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Mitte Juli 2013) noch nicht veröffentlicht. Es wird daher empfohlen, sich verbindliche Auskünfte von den zuständigen kroatischen Auslandsvertretungen geben zu lassen oder sich auf der Internetseite des kroatischen Innenministeriums www.mup.hr zu informieren.
 
Hinweise für die Einreise von Minderjährigen
Es wird empfohlen, alleinreisenden Minderjährigen eine formlose Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitzugeben; eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht seit 31.03.09 nicht mehr. 
 
Sonstiges
Nach dem kroatischen Ausländergesetz vom 01.01.2008 und 01.01.2012 müssen Ausländer nachweisen können, dass sie über ausreichende Mittel verfügen. Von Reisenden ohne Visapflicht können die Grenzbehörden bei der Einreise im Einzelfall einen entsprechenden Nachweis verlangen. Der Nachweis kann in Form von Kredit- und Bankkarten, Schecks oder anderen finanziellen Mitteln erfolgen.
Ausländer müssen sich in Kroatien innerhalb von 48 Stunden bei der Polizei oder über das örtliche Tourismusbüro anmelden. Bei der Unterbringung in einem Hotel, in einer Pension oder auf dem Campingplatz erfolgt die Anmeldung in der Regel durch deren Besitzer. Dasselbe gilt beim Einklarieren mit dem Schiff. Bei privater Unterbringung kann der Gastgeber die Anmeldepflicht übernehmen. Individualreisende müssen ihrer Anmeldepflicht selbst nachkommen. Bei Zuwiderhandlungen drohen Bußgelder.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.
 

 
Wissenswertes über Kroatien:
Kroatien (kroatisch: Hrvatska) ist seit dem 01.Juli Mitglied der EU
 
Wichtige Telefonnummern in Kroatien:
Polizei (policija): Tel. 92
Feuerwehr (vatrogasci): Tel. 93
 
 
Kurtaxe ab 18.03.2010
Seit 18.03.2010 regelt eine Verordnung die Bestimmungen der Kurtaxe für Yachtcharter in Kroatien neu. Die Gebühr wird direkt bei der Anmeldung im Hafenamt bezahlt. Diese richtet sich je nach Bootslänge und. Die Quittung ist als Nachweis an Bord zu führen. Als Beleg der Zahlung wird eine Vignette ausgegeben, die gut sichtbar am Boot anzubringen ist. Früher war die Abgabe zumeist schon in den Gebühren miteingerechnet.

 
Feiertage in Kroatien
Datum                     Deutsche Bezeichnung            Kroatische Bezeichnung             
1. Januar                        Neujahr                                            Nova godina                    
6. Januar                        Heilige Drei Könige                          Sveta tri kralja 
Ostermontag                 Ostermontag                                    Uskrsni ponedjeljak     
1. Mai                            Tag der Arbeit                                  Praznik rada     
60 Tage nach Ostern     Fronleichnam                                   Tijelovo              
22. Juni                         Tag des antifaschistischen Kampfes        Dan antifašističke borbe
25. Juni                         Staatsfeiertag                                    Dan državnosti
5. August                      Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit Dan pobjede i domovinske zahvalnosti             
15. August                    Maria Himmelfahrt                            Velika Gospa    
8. Oktober                    Unabhängigkeitstag                           Dan neovisnosti             
1. November                 Allerheiligen                                       Svi sveti             
25. Dezember               1. Weihnachtsfeiertag                         Božić    
26. Dezember               2. Weihnachtsfeiertag                         Blagdan svetog Stjepana            
 
 
 
Botschaften in Kroatien:
 
Deutsche Botschaft
Ulica Grada Vukovara 64
10000 Zagreb
Tel: +385-1-630 0100
Fax: +385-1-615 5536

Österreichische Botschaft
Jakubovac 39
10000 Zagreb
Tel: +385-1-488 1050-55
Fax: +385-1-483 4461

Schweizer Botschaft
Bogoviceva 3
10000 Zagreb
Tel: +385-1-487 8800
Fax: +385-1-481 0890

 

Adressen Kroatischer Tourismusverband:

Kroatische Zentrale für Tourismus Deutschland
Kaiserstr. 23
60311 Frankfurt
Tel: 0049-69-2385350
Fax: 0049-69-23853520
E-Mail: kroatien-info@gmx.de

Kroatische Zentrale für Tourismus Deutschland
Rumfordstr. 7
80469 München
Tel: 0049-89-223344
Fax: 0049-89-223377
E-Mail: kroatien-tourismus@t-online.de

Kroatische Zentrale für Tourismus Österreich
Am Hof 13
1010 Wien
Tel: 0043-1-5853884
Fax: 0043-1-585388420
E-Mail: office@kroatien.at

Kroatische Zentrale für Tourismus Schweiz
Badenerstr. 332
8004 Zürich
Tel: 0043-336 20 30
Fax: 0043-336 20 39

 

Finden Sie Ihr Angebot für Yachtcharter in Kroatien in unserer Chartersuche!